BMA – Brandmeldeanlage

Am Montagnachmittag wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Bürogebäude, in der Scheidertalstraße, alarmiert.
Der Auslösebereich wurde durch die Feuerwehr kontrolliert.
Ein Auslösgrund konnte nicht festgestellt werden.
Nach zurückstellen der Brandmeldeanlage, konnten wir ohne weitere Tätigkeit einrücken.

F3 – Feuer / kleine Betriebe

Heute Morgen wurden wir zu einem gemeldeten Brand im Dachstuhl der Kirche in Daisbach alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte leichter Rauch aus dem Dachstuhl erkundet werden.
Aktuell wird die älteste Fachwerkkirche von Hessen umfänglich restauriert. Dadurch kam es bei Arbeiten bei der Entfernung alter Farbschichten zu einem Entstehungsbrand. Nur durch das zeitige absetzen des Notrufes konnte ein größerer Schaden verhindert werden.
Umgehend wurde mit zwei Atemschutztrupps von innen und außen, die Brandbekämpfung mit einem C-Strahlrohr sowie einer Kübelspritze eingeleitet. Da der Zugang zum Brandherd durch das Dachgebälk erschwert wurde. Kam zuerst die Kübelspritze zum Einsatz bis die Schlauchleitung verlegt worden war.
Im Außenbereich konnte ein Trupp über das vorhandene Baugerüst zum Brandherd vordringen. Jedoch wurde die Drehleiter für eine mögliche Ausbreitung mit einem Wenderohr in Stellung gebracht.
Nach ca. einer Stunde konnte Feuer aus gemeldet werden und alle beteiligten Einsatzkräfte einrücken.

Notfall Türöffnung

Während des Einsatzes BMA Seniorenzentrum wurde die DLK zur Notfall Türöffnung nach Rückerhausen gerufen. Beim eintreffen hatte die Feuerwehr Hausen/Rückershausen sich schon Zugang über Tragbare Leitern verschafft. Daher war hier unsere Hilfe mit der DLK nicht mehr von Nöten.

Ausgelöste Brandmeldeanlage DRK Seniorenzentrum

Am heutigen Morgen wurden wir zur ausgelösten Brandmeldeanlage ins DRK Seniorenzentrum in Michelbach alarmiert. Die Brandmeldeanlage wurde ohne Grund durch einen Druckknopfmelder ausgelöst.
Wir stellten die Brandmeldeanlage zurück, im Verlauf des Einsatzes wurde die DLK zur Türöffnung nach Rückershausen Alarmiert. Bericht folgt!

Gemeldet: F3 – Brand kleine Betriebe

Am heutigen Abend kam es zu einem größeren Brand im Tornesoul Allwetterbad in Idstein.
Da hierzu fast alle Feuerwehren von Idstein alarmiert und eingesetzt waren. Musste der Grundschutz für das Stadtgebiet und den Stadtteilen sichergestellt werden. Somit rückten wir mit 41 Einsatzkräften davon 17 Atemschutzgeräteträger nach Idstein aus.
Hierzu haben die Einsatzleiter aller Feuerwehren des Rheingau-Taunus-Kreises, die Möglichkeit einen oder mehrere überörtliche Löschzüge (KatS-Züge) zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung oder zur Sicherung des Grundschutzes der Bevölkerung anzufordern. Dieser wird nie von der benachbarten Gemeinde oder Stadt angefordert. Da sonst punktuell Bereiche im Kreis geschwächt würden. Daher werden immer entferntere überörtliche Löschzüge angefordert. Wie im gestrigen Fall sind wir der 1. Löschzug bei einer Anforderung in Idstein. Somit unterstützen wir uns Feuerwehren im Rheingau-Taunus-Kreis weit über die Gemeinde- und Stadtgrenzen hinaus bei Großschadenslagen.
Da größere Belüftungsmassnahmen zwecks der Rauchausbreitung eingeleitet werden mussten. Nahmen wir zusätzlich einen weiteren Turbolüfter zur Unterstützung mit nach Idstein. Beide mussten jedoch nicht eingesetzt werden. Da ein Fahrbares Belüftungsgerät der Werkfeuerwehr Infraserv Höchst eingesetzt worden war.
Mit einem MTF wurde die Polizei bei der Straßensperrung der B275 entlastet und fortgeführt.
Gegen 03:10 Uhr konnten wir die Einsatzbereitschaft am Feuerwehrgerätehaus in Idstein beenden.
Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Idstein und dem ASB Betreuungszug für die Gastfreundlichkeit und Verpflegung.

Ausgelaufene Betriebsstoffe

Heute Mittag wurden wir zu auslaufenden Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Wir sperrten die Straße ab, nahmen die Betriebsstoff auf und reinigten die Straße.

 

F2 – Bestätigter Kaminbrand

Am gestrigen Samstag Abend wurden wir zu einem Kaminbrand nach Hausen alarmiert. Bei der Ankunft konnte Funkenflug aus dem Kamin festgestellt werden. Der Kamin wurde vom Schornsteinfeger begutachtet und gekehrt.

Wir unterstützen mit der Drehleiter bei der Ausleuchtung der Einsatzstelle.

Ausgelöste Brandmeldeanlage Rathaus

Am heutigen Freitagvormittag wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr aus Kettenbach zur ausgelösten Brandmeldeanlage ins Rathaus nach Michelbach alarmiert. Die Brandmeldeanlage wurde durch eingebranntes Kochgut ausgelöst, welches durch den Betreiber schon gelöscht wurde.

Wir stellten die Brandmeldeanlage zurück und konnten wieder einrücken.

 

Türöffnung

Wir wurden zu einer Türöffnung alarmiert.

 

Brandverdacht Haus

Am späten Abend wurden wir zu einem Brandverdacht in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Bei der ersten Erkundung wurde ein überhitzter Nachspeicherofen festgestellt. Dieser wurde durch einen Elektriker der Feuerwehr fachgerecht vom Strom genommen.

Die Einsatzstelle wurden dann an die Polizei und die Bewohner übergeben.